Wir sind für Sie da. Jetzt auch mit Video-Beratung. Alles Wichtige rund um unsere DNS:NET Services in der aktuellen Situation.
Unsere Infohotline:

500 Mbit/s für Sachsen-Anhalt – Die Altmark startet nun im Projektgebiet 3

500 Mbit/s für Sachsen-Anhalt– Die Altmark startet nun im Projektgebiet 3

15.10.2020 – Apenburg/Barleben/Berlin

Am 15. Oktober 2020 fand unter reger Beteiligung der Öffentlichkeit und der Einwohner aus Apenburg-Winterfeldt ein weiterer Spatenstich für das größte zusammenhängende FTTH-Projekt in Sachsen-Anhalt, diesmal im Projektgebiet 3, statt. Im Bauabschnitt Apenburg-Winterfeld werden ca. 1.420 absolut ländliche Glasfaserinternetanschlüsse gebaut. Dabei wird die Glasfaser bis ins Haus der Kunden verlegt, wodurch eine Bandbreite von mindestens 500 Mbit/s erreicht wird.

„Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben gezeigt, wie wichtig die Digitalisierung für die Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens ist. Videokonferenzen, kontaktloses Bezahlen und telemedizinische Befundungen sind Beispiele, die uns auch für die Zukunft erhalten bleiben. Dafür brauchen wir eine leistungsfähige und zukunftsfeste Breitbandinfrastruktur. Diese schaffen wir mit dem ZBA und versorgen auch kleine entlegene Orte“, sagt Landrat Michael Ziche.

„Die Kunden erhalten hier Internet, Fernsehen und Telefonie aus einer Hand und mit einer unschlagbaren Bandbreite von 500 Mbit/s.“ teilt Andreas Kluge Geschäftsführer des Zweckverband Breitband Altmark mit. In den Ortschaften Hagen, Quadendambeck, Recklingen, sowie Saalfeld sind die Tiefbauarbeiten bereits im Gange und der Tiefbau kommt gut voran. „Damit setzt der Altmarkkreis symbolisch den Blinker und wechselt auf die digitale Überholspur.“ ergänzt Kluge.

Die Erschließung erfolgt in vier Phasen von August 2020 bis Oktober 2021:

  1. Phase Verlegung der Rohrverbände in den und zwischen den Ortschaften
  2. Phase Öffnung von 1m x 1m Baugruben zum Anschluss von Hausanschlüssen vor den Häusern der Kunden
  3. Phase Einblasen der Glasfaserkabel vom Technologiestandort bis zum Kundenanschluss
  4. Übergabe der fertigen Netzbereiche an den Netzbetreiber DNS:NET GmbH und Aktivierung der Kundenanschlüsse

Der Ausbau der nächsten Bereiche geht im Hintergrund voran. Der nächste Bauabschnitt im Altmarkkreis ist der Bereich Ellenberg / Haselhorst. Dieser Bauabschnitt wurde mittlerweile beauftragt und auch hier laufen die ersten Vorbereitungen. Dazu werden bereits Materialstandorte gesucht und Baumaschinen der Tiefbauunternehmen in die Region verlegt. Für die Bürger gilt, dass die Vorverträge weiterhin gültig bleiben. Alle Gebiete, die in den Informationsveranstaltungen genannt werden, sind auch weiterhin förderfähig.

Der Zweckverband steuert das kommunale Netz und Gesamtprojekt, bei dem 20 Gemeinden und zwei Landkreise ihre kommunale Infrastruktur direkt aufbauen und mit höchsten Bandbreiten auf Glasfaserbasis realisieren. Die bislang unterversorgten Orte erstrecken sich dabei über 4.700 Quadratkilometer, die Region zählt zu den am größten zusammenhängenden FTTH-Ausbaugebieten der Bundesrepublik und ist zudem das umfangreichste geförderte ländliche Breitbandprojekt Deutschlands.

500 Mbit/s für Sachsen-Anhalt– Die Altmark startet nun im Projektgebiet 3

500 Mbit/s für Sachsen-Anhalt– Die Altmark startet nun im Projektgebiet 3

Daten/Fakten zur Region:
Der Zweckverband Breitband Altmark (ZBA) verfolgt die Strategie, die insbesondere dezentral gelegenen und unterversorgten Orte der 4.700 Quadratkilometer großen Altmark mit einem zukunftsfähigen und flächendeckenden Glasfasernetz zu erschließen. Als Zweckverband ist der ZBA ein Zusammenschluss mehrerer kommunaler Gebietskörperschaften zur Erledigung der festgesetzten Aufgabe der Erschließung des Zweckverbandsgebietes mit Breitbandinternetanschlüssen. Damit bewältigen die Mitglieder des ZBA gemeinschaftlich die Aufgabe der Daseinsvorsorge der Internetinfrastrukturentwicklung in der Altmark.

Mitglieder: 20 Gemeinden, Verbandsgemeinden und Städte sowie die zwei Landkreise Altmarkkreis Salzwedel und Landkreis Stendal engagieren sich für die Altmark in Sachsen-Anhalt.

Projektgebiet 3 (LK Altmarkkreis):
Ausbaugebiet 1 Pop-Standort: Apenburg
Anschlusszahlen: 1.420
Die Bürger der Altmark können den Verfügbarkeitsscheck auf der Internetseite www.breitband-altmark.de durchführen oder sich über die ZBA-App informieren. „Alle Gebiete, die vom ZBA genannt werden, sind auch weiterhin förderfähig.
Infos: www.breitband-altmark.de.

Zurück zur News-Übersicht

Für alle Fragen rund um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit stehe ich Ihnen zur Verfügung

Claudia Burkhardt

Corporate Communications

Telefon: 030-66765-128
E-Mail: presse@dns-net.de

Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich ausdrücklich mit dem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer persönlichen Daten zur Nutzung unserer Internetseite zum Zwecke der Verbesserung unseres Internetangebots einverstanden. Diese Einwilligung umfasst auch den Einsatz von Dienstleistern durch uns, wie z.B. Google Analytics, und die Weitergabe von Daten an diese zu diesem Zweck. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.